Wir leben Inklusion

Es ist schon ein gutes Weilchen her, seit sich Vivian in unserer Einrichtung gemeldet hat. Sie wollte ein Praktikum bei uns machen.

Vivian hatte einen Hirntumor und leidet heute an den Folgen der Erkrankung und der Therapie. Von der Theo-Lorch-Werkstätten gGmbH sehr gut begleitet haben wir uns gemeinsam auf den Weg gemacht, Vivian einen Arbeitsplatz bieten zu können. Als Werkstatt für Menschen mit Behinderung unterstützen die Theo-Lorch-Werkstätten Vivian bei der Eingewöhnung am neuen Arbeitsplatz und stehen auch später als Ansprechpartner zur Verfügung.

Es wird viel erzählt über Inklusion. In unseren Konzeptionstagen haben wir uns, begleitet von unserer Referentin Mechthild Rothfuchs, immer wieder intensiv mit diesem Thema auseinandergesetzt. Das Team hat gemeinsam sich für den inklusiven Weg bewusst entschieden.

Aufgrund der Pandemie ist nun eine große Lücke entstanden. Um Vivian zu schützen, darf sie deswegen erst im Oktober wieder zu uns kommen, hoffend, dass die Bedingungen unserem Vorhaben nicht im Wege stehen. Bis dahin halten wir Kontakt mit Vivian und freuen uns, wenn sie uns ab dem neuen Kindergartenjahr wieder unterstützen darf.